Abschaffung der Server im WvW

Im offiziellen Guildwars2.com – Forum hat Gaile Gray.6029 nun über eine Nachricht von von McKenna Berdrow die Pläne zur grundlegenden Umstrukturierung des WvW in GuildWars 2 bekanntgegeben.  Demnach werde auch in diesem Bereich des Spiels die festen Server-Strukturen aufgelöst. Das Problem der unausgeglichenen Matches im WvW ist ein altes, die aktuelle Lösung der Zusammenführung bestimmter Server zur Verbesserung der Bevölkerungsbalance der Welten hat nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt.

Was ist nun geplant?

In der Ankündigung wird allerdings sehr deutlich darauf hingewiesen, dass das neue System noch überprüft wird und sie derzeit daran arbeiten.

Umstrukturieren der Welten

Die aktuellen Einheiten der Server sind zu grob, als dass damit die Ungleichgewichte der Bevölkerung und der Abdeckung der Welten ausgleichen ließe. Einige Server schaffen dazu noch eine gute Auslastung der WvW-Karten rund um die Uhr, andere sind dafür nur in bestimmten Zeiten aktiv.  Es reicht also nicht aus, die Paarungen einfach nur an der bloßen Anzahl der potentiell aktiven Spieler auszurichten um möglichst gleichstarke Teams zu bilden.

Daher sollen alle Spieler aus ihren aktuellen Welten entfernt werden – die jetzigen Server also abgeschafft –  um alle acht Wochen neue Welten zu erstellen. Sprich: durch die Berücksichtigung der kleineren Einzelstücke (Spieler)  sollen ausgeglichenere Welten-Teams zusammengebastelt werden. „Da es die Welten nicht mehr geben wird, wird die „Welten-Auswahl“, die derzeit bei der Charakterauswahl erscheint, aus dem Spiel entfernt. Stattdessen werden die Spieler aussuchen können, ob sie in Nordamerika oder Europa spielen möchten.1

Welten-Erstellung

Alle acht Wochen  sollen Welten-Teams neu zusammengestellt werden können, die sich in puncto ihrer voraussichtlichen Teilnahme am WvW, den Fertigkeiten, der Spielerpräsenz und der Sprache ähneln. Das System errechnet dafür einen Beitragswert für jeden einzelnen Spieler. Die Berechnung stützt sich dabei auf Werte des Accounts, die wie etwa die Spielstunden im WvW, die Zeit als Kommandeur, die Größe des Einsatztrupps, die Tageszeit und die Teilnahme-Stufen.

Gilden bleiben zusammen

Das neue System soll es euch erleichtern, mit Gilden-Kameraden im WvW zu spielen. Gilden können dann angeben, ob sie eine WvW-Gilde sind. Das bedeutet, dass das System zur Welten-Umstrukturierung diesen Faktor zu Beginn jeder Saison berücksichtigt, wenn es die Gilde einer Welt zuweist. Für den einzelnen Spieler hat das zur Folge, dass er EINE seiner Gilden als persönliche WvW-Gilde festlegen kann, sobald diese Gilde sich zu einer WvV-Gilde erklärt hat. Bei der Welten-Umstrukturierung zu Beginn der Saison werdet ihr derselben Welt zugewiesen wie alle anderen Spieler eurer WvW-Gilde, sofern ihr diese Gilde angegeben habt. Ihr könnt also garantiert mit euren Gilden-Kameraden spielen.1

Allianzen schmieden

WvW-Gilden können Allianzen bilden, deren Mitglieder dann auch immer auf der selben Welt spielen wird. Es ist noch nicht ganz klar wie, aber es wird Einschränkungen für die Allianzen geben, damit diese nicht zu groß werden. Vermutlich wird es eine maximale Anzahl an Spielern innerhalb einer Allianz geben. Im Gespräch sind wohl 500 oder 100 Spieler. Das scheint aber noch sehr unsicher zu sein.

Welten-Erstellung

Zu Beginn jeder Saison werden die statistisch erfassen Werte der Sieler-Accounts und die Gilden- und Allianzdaten für eine neue Zusammenstellung der Teams genutzt. „Aufgrund des Algorithmus, der die Welten im Gleichgewicht hält, kann die Anzahl der Allianzen, Gilden und einzelnen Spieler sich von Welt zu Welt stark unterscheiden.“1 Innerhalb einer Welt soll das Spielverhalten der Spieler untereinander sich jedoch so weit wie möglich ähneln.“

Saisons

Eine Saison soll acht Wochen dauern, ein Match wie gehabt eine Woche. Diese Werte sind aber noch nicht fix.
Die Struktur kann in drei Stufen gegliedert werden:

  1. Saison
    1. Sobald neue Welten erstellt und alle Spieler ihren WvW-Welten zugewiesen wurden, hat die neue Saison offiziell begonnen.
    2. Während einer Saison können die Spieler ihre WvW-Gilden und WvW-Allianzen nach der Zurücksetzung bis zum Ende von Woche 7 verwalten. Ihre WvW-Gilden und WvW-Allianzen werden jedoch erst beim Start der Folgesaison aktualisiert.
    3. Beispiel: Wenn ihr in der aktuellen Saison im WvW mit Gilde A spielt und mitten in der Saison Gilde B als eure WvW-Gilde einstellt, dann könnt ihr erst in der nachfolgenden Saison mit Gilde B spielen, es sei denn, ihr macht einen Transfer (dazu später mehr).
  2. Ende der Saison
    1. Eine Woche vor dem Ende der Saison, also während der achten Woche, könnt ihr eure WvW-Gilden oder WvW-Allianzen nicht mehr verwalten. Sie stehen zu diesem Zeitpunkt fest.
    2. Alle Spieler werden aus dem WvW geworfen, genau wie bei jeder Zurücksetzung. Das WvW läuft danach weiter, wie es auch jetzt nach der Zurücksetzung der Fall ist, und alle Spieler werden ihren neuen Welten zugeteilt.
  3. Welten-Erstellung
    1. Allianzen, Gilden und einzelne Spieler werden einer Welt zugeteilt.
    2. Das passiert zur selben Zeit wie die derzeitige WvW-Zurücksetzung.

 

Transfers

Regionen-Transfers

Es wird weiterhin Transfers zwischen den Regionen (NA nach EU) geben. Die Kosten dafür stehen noch nicht fest.

Welten-Transfers

Ein Wechsel zwischen den WvW-Welten wird innerhalb der Saison mit Ausnahme der letzten (8.) Woche möglich sein. Allerdings wird es Beschränkungen geben, wie jetzt auch: Welten werden für den Transfer dorthin dicht gemacht, wenn eine bestimmte Bevölkerungsdichte erreicht ist. Die Möglichkeit zum Wechsel orientiert sich an drei Status: Voll (geschlossen), für Gildenmitglieder offen, uneingeschränkt offen

Übergang zum neuen System

Insgesamt ist das WvW in GuildWars 2 eine riesige Baustelle für A-Net. Es wird also noch einige Monate dauern, bis das neue System eingeführt wird.  Vor der Umstellung wird es auch eine ausreichende Zeit geben, in denen sich Gilden und Allianzen organisieren können. Der Übergang soll dann schritweise erfolgen aber es ist auch noch vieles unklar und muss noch diskutiert werden.

Feedback

Das ist eine große Umstellung und schon diese Ankündigung hat zu einem großen Echo in den Foren geführt. „Falls das System nicht gut ankommt, ist die einzige Alternative vermutlich die Fortsetzung der Welten-Verbindung.“1
Das ganze erscheint jetzt als eine sehr drastische Änderung , scheint aber für A-Net die einzige Möglichkeit zumindest die Gilden-Strukturen zu erhalten.

 

_____________
1 Zitat aus der Ankündigung im offiziellen Forum

Schreibe einen Kommentar