50% Rabatt-Aktion für Path of Fire

Noch bis zum 14. Januar könnt die aktuellste Erweiterung des inzwischen kostenlosen Basis-Spiels von GuildWars2 günstig erwerben. Bestehende Charaktere erhalten über den Einstieg in die fortgeführte Living-Story Zugang zu den Gebieten. Als Neueinsteiger/in kann man die mitgelieferte Charakteraufwertung auf Maximal-Level nutzen, um schnell auch in die neuen Inhalte einzusteigen. Wobei es sich in dem Fall auf jeden Fall lohnt, sich zunächst gründlich auf den Basis-Karten mit dem Spiel und den verschiedenen Klassen vertraut zu machen.

Insgesamt kann man mit den rund 15.00 Euro für die Standard-Verson (die Deluxe lohnt nicht wirklich) nicht viel falsch machen. In GuildWars kann man als Neuling recht fix einsteigen. Der Wiedereinstieg ist auch sehr einfach. Zwar sind mit der Zeit viele Dinge dazugekommen und einiges mag sich geändert haben, aber in Sachen Ausrüstung und Charakter-Level kann man auch nach langer Abwesenheit ohne Probleme mithalten. Es gibt in dem Spiel ja keine „Item-Spirale“.  Auch wenn man evtl. die neusten Runen oder Spezialisierungen nicht hat, kann man sofort wieder mit den Alteingesessenen mitspielen.

  • Neue Karten und Fortgang der Story
    Mit der Erweiterung erhältst du zunächst einmal Zugang zu den letzten Teilen, der sog. Livin-Story, die dich dann in die neuen „alten“ Gebiete von Elona, dem arabisch angehauchten Gebieten Tyrias führt. Wer den ersten Teil des Spiels kennt, wird sehr viele Gebiete, Städte, Namen und Geschichten wiedererkennen! Diese Referenzen sind m. E. aber alle so eingebaut, dass man ohne dieses Hintergrundwissen alles gut versteht.
  • Neue Klassen-Spezialisierungen
    Jede der bestehenden Klassen kann sich eine neue Spezialausrichtung aneignen. Diese bietet jeweils eine weitere nutzbare Waffen-Option und in manchen Fällen auch die Möglichkeit einer ganz andere Ausrichtung. Aber keine Angst: weder die sog. „Core“-Klassen des Basis-Spiels noch die Spezialisierungen der ersten Erweiterung werden dadurch unbrauchbar: sie sind mindestens ebenbürtig und nach dem ersten Hype über die neuen sind nun auch die älteren Varianten der Kampfklassen wieder häufiger in allen drei Spielmodi anzutreffen.
  • Reittiere
    Ich war extrem gegen Reittiere in GW2 und möchte meine aber nun nicht mehr missen! Mit dieser Erweiterung kannst du dir schnell die ersten Reittiere freispielen. Der Greif ist etwas aufwendiger, der Rollerkäfer kommt erst im Verlauf eines späteren Teils der Story hinzu, den man sich ggf. nachkaufen muss. Die Mounts können auf allen PvE-Karten des Spiels eingesetzt werden.

Du hast Fragen?
Melde dich bei uns
ingame oder im TS!

Infos zur Gilde

Wer sich fragt, ob er vielleicht trotzdem lieber erst die erste Erweiterung „Heart of Thornes“ kaufen möchte – leider ist deren Sonderangebot grade vorbei – hier noch eine ganz persönliche Meinung von mir, die hier auch gerne diskutiert werden kann: Wenn es eine Entweder-Oder-Entscheidung ist, würde ich eher zu HoT raten. Reittiere sind toll, aber Gleiten als Fortbewegung ist noch etwas nützlicher und vor allem auch im WvW nutzbar. Zudem sind die Karten etwas abwechslungsreicher gestaltet. Dort fehlen mir in PoF einfach die Meta-Events, die den Karten und deren Geschichten dort erst einen Sinn geben.

Schreibe einen Kommentar